Ferienwald Kastaven
Ihre Auszeit in einem Holzblockhaus im Naturpark Uckermärkische Seen

FREIZEITANGEBOT

Die Schönheiten im Naturpark Uckermärkische Seen lassen gleichermaßen Wanderfreunde, Rad-Touristen, Wassersportler und Natur-Freunde begeistern. Sehr zu empfehlen für Wander-Touristen, aber auch als erlebnispädagogisches Ausflugsziel für Kinder- und Jugendliche ist eine Wanderung durch das Naturschutzgebiet "Heilige Hallen" bei Lüttenhagen. Auf einem 6 km langen Lehrpfad kann man neben Wissenswertem zu Waldnutzung und Landschaftsentwicklung, Deutschlands ältesten Buchenwald bestaunen. Die rund 50 Meter hohen und etwas 350 Jahren alten Buchen erinnerten schon Mitte des 19. Jahrhunderts den Großherzog Georg von Mecklenburg-Strelitz an gotische Kirchenbauten, woraufhin er ihnen den Namen "Heilige Hallen" verlieh. Lohnenswert ist ebenso eine naturkundlich geführte Wanderung zur Beobachtung der Seeadler oder eine Wanderung auf dem Eiszeit-Lehrpfad. 

Die ausgebaute Radwander-Infrastruktur lädt ein zu ausgedehnten Radtouren. So hat man hier Anschluss an überregionale Radwanderwege wie die Eiszeitroute Mecklenburgische Seenplatte, den Radweg Berlin-Kopenhagen oder den Uckermärkischen Radrundweg.

Nicht zuletzt bieten die zahlreichen klaren, eiszeitgeprägten Seen in der näheren Umgebung vielfältige Wassersport-Möglichkeiten und laden ein zu Bootsfahrten, Kanu- oder SUP Touren, Angelausflügen oder einfach zum Baden und Schwimmen. 

Unsere Empfehlungen für Freizeitaktivitäten in der Region:  




PROSPEKTE und mehr erhalten Sie in der Touristeninformation in Lychen » weiterlesen

RESTAURANTS in Lychen und Umgebung finden Sie hier  » weiterlesen

WALDHEILKUNDE  

Wann warst du das letzte Mal bewusst in einem Wald unterwegs?

Wusstest du, dass Bäume nicht nur für Geist und Seele gut sind, sondern auch das Immunsystem stärken? Besonders die Duftstoffe von Nadelbäumen, Terpenoide, fördern nachweislich die Produktion unserer Killerzellen, die Abwehrzellen unseres Immunsystems.

Doch der heilsame Effekt geht noch viel weiter. So haben Forscher*innen herausgefunden: Die Körper von Menschen, die sich in einem Wald aufgehalten haben, produzieren mehr Killerzellen. Das sind jene machtvollen Abwehreinheiten des Immunsystems, die Krankheitserreger und potenzielle Tumorzellen bekämpfen. Wer einen Tag lang Waldatmosphäre in sich aufnimmt, hat fast 40 Prozent mehr Killerzellen im Blut. Und dieser Effekt hält etwa eine Woche an. Also ab in den Wald mit dir!! » weiterlesen